News  AKTUELL News  AKTUELL Bilder Veranstaltungen
Odenwaldklub     Groß-Gerau
1921 e.V.
Seite 1
Weitere Bilder und Berichte Seite:
2,
3,
1,
4,
5,
Weitere Bilder und Berichte Seite:
10.02.2019 Sonntag
2019
OWK Groß-Gerau auf großer Reise
Statt Käpitänsdinner gab es Kräppelessen
Wolfgang und Ina läuten die Kräppelsaison des OWK`s Groß-Gerau ein. Der Fastnachtsorden 2019
Vorsitzender Wolfgang Schmall läutete vor 49 Mitgliedern und Gästen im gemütlichen Katholischen Pfarrzentrum Nauheim die Kräppelsaison des OWK’s Groß-Gerau ein. Ina Kohrs begrüßte als Reiseleiterin mit lautem Helau die Narrenschar zum lustigen, bunten Fastnachtstag.
Etwas Besonderes hatten einige Wanderfreunde für die Geburtstagsfrau Rosel Wolk vorbereitet und fast wie auf dem Schiff gab es anstatt einer Eisbombenschau eine Kuchenparade. Mit einem Vortrag zur Geburtstagsfeier bedankte sich Rosel für die gelungene Überraschung.
Die Kuchenparade für Rosel. Rosel und Heinz hatten die Lacher auf ihrer Seite. Die Urlaubserinnerungen sind sehr gegensätzlich.
Mit ihren doch sehr unterschiedlichen Aussagen zum verbrachten Urlaub hatten Heinz Pitzer und Rosel Wolk die Lacher auf ihrer Seite.
Protokoller, Musiker Michel.
Heiteres zu Politikern, die durch den Kakao gezogen wurden, bot Protokoller und Musiker Michel ebenso wie auch ernste Themen.
Josef Merkendorfer als gestresster Rentner.
Viel zu erzählen hatte auch Josef Merkendorfer als ge- stresster Rentner. Mit viel Beifall verließ er die Bütt.
Parieser Modenschau. Der neuste Schrei- ein Multifunktionsstück. Die Modells sorgten für die Lachmuskeln der OWK´ler.
Eine Pariser Modenschau der besonderen Art zeigte Ina Kohrs mit ihren Modells, die in anmutender Weise den neuesten Schrei - ein unbenanntes Multifunktionsstück - vorführten, wobei die Lachmuskeln der OWK’ler viel zu tun hatten.
Musiker Michel Michel sorgt für beste Stimmung.
Mit musikalischer Untermalung konnten dann alle zur Stärkung Kräppel essen und Kaffee trinken, bevor sich das nächste Highlight ankündigte.
Wolfgang überreicht den Fastnachtsorden. Indianerin und Cowboy.
Mit dem Indianertanz zum Regenmachen eröffnete Conny Czernek das Zwiegespräch mit Ralf Uhlemann, der als Cowboy über das Leben im Wilden Westen und im Tipi aufklärte. Begeistert war das närrische Publikum, dass Indianerfrau Conny für Cowboy Ralf doch noch Regen „zaubern“ konnte.
R.Uhlemann und J.Merkendörfer bei ihrem Wortgefecht. Vater und Sohn beim gegenseitigen Übertrumpfen.
In geradezu meisterhafter Leistung zeigten sich Ralf Uhlemann und Josef Merkendörfer als Vater und Sohn bei ihrem Wortgefecht, bei dem sich beide abwechselnd übertrumpfen wollten. Ein donnernder Applaus war ihr Lohn für das gekonnte Zwiegespräch.
Mit ihren Bemühungen, den Lottogewinn für das Fernsehen aufzuzeichnen, ernteten Ina Kohrs und Wolfgang Schmall viel Beifall.
Wolfgang der Lottogewinner "Lindemann". Ina und Wolfgang bei dem Sketch " Der Lottogewinn ".
Begeistert waren die OWK’ler von Josef Merkendörfer. In gekonnter Weise klärte er die Zuhörer über seine Aufgaben als Feuerwehrmann auf.
Schauerliche Masken und ein Elefant umrundeten einen großen Topf mit Wasser, in den Ina Kohrs gesetzt wurde. Zum Vergnügen der Fastnachtsschar wurde noch mit Maggi kräftig nachgewürzt.
Die Reiseleiterin in Afrika im Suppentopf. Schauerliche Masken
Am Ende der Kräppel - Fastnachts - Reise bedankte sich Ina Kohrs, die mit viel Charme und Witz durch das Programm geführt hatte, bei den vielen Mitwirkenden und bei allen närrischen Anwesenden für ihr Kommen.
Kräftige Sänger. Hoch soll SIE leben, drei mal HOCH. Blick in das interessierte Publikum. Die Anwesenden sind bester Stimmung. Pariser Modenschau. LeckererKuchen. Es wird gesungen und geschunkelt.
6,
2,
3,
1,
4,
5,
6,
22.03.2019 Freitag
Harmonische Mitgliederversammlung des Odenwaldklubs Groß-Gerau
Vertreter der Kreisstadt bekunden Interesse
Wie der Odenwaldklub berichtet, zeigten 45 Anwesende – darunter auch Sandra Helms und Richard Zarges als Vertreter der Kreisstadt sowie Karl Norbert Merz als Vertreter der Gemeinde Nauheim – Interesse am Verein durch Teilnahme an der harmonisch verlaufenden Jahreshauptversammlung. Die von Dieter Lochmüller erstellten Ton-Bild-Schauen über die Wanderungen und Feste des Jahres 2018 ließen wieder viele schöne Erinnerungen aufleben, bevor die Versammlung von dem Vorsitzenden Wolfgang Schmall eröffnet wurde. Nach den Berichten über die Wandertätigkeit, die Kassengeschäfte, die Wanderjugend, die Radwandergruppe, die Naturschutzarbeit, das OWK-Klubhaus, die Kulturarbeit und den OWK-Seniorentreff sowie die Klubveranstaltungen schloss sich dem Dank für die geleistete Vorstandsarbeit die einstimmige Entlastung an. Interessant aus den Berichten sind folgende Angaben für 2018: erwandert wurden 446 km, 225 km wurden mit dem Rad zurückgelegt. Hierfür engagierten sich 24 ehrenamtliche Wanderführer. Folgenden Mitgliedern wurde für 25 Jahre Zugehörigkeit gedankt: Bernhard, Edelgard, Tobias, Marius und Tim Türke. 30 Jahre gehören dem Verein an: Sabine Beilfuß, Klaus Peter Deichert und Inge Knapp. Für 40-jährige Treue wurden Burkhard Förster, Werner Höfle, Bettina und Horst Hoen, Walter und Änne Lämmermann, Getrud Rauch, Peter Schauerhammer und Ehrenmitglied Annemarie Sternitzke ausgezeichnet. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Franz Giesler und Gabriele Strohauer vom Bezirksvorsitzenden Heinz Pitzer geehrt, der auch Erwin Schrod für stolze 70 Jahre Treue dankte. Sechs Wanderfreunde konnten auch mit dem Deutschen Wanderabzeichen des Deutschen Wanderverbandes ausge- zeichnet werden, wozu sie mindestens 200 km bei mindestens 10 Wanderungen zu absolvieren hatten. Sechs besonders im Gerauer OWK engagierte Mitglieder erhielten das Ortsgruppenehrenzeichen. Bezirksvorsitzender Heinz Pitzer freute sich, für langjähriges Engagement Wanderwart Wolfgang Meinke das „Ehrenzeichen für Treue Klubarbeit in Silber“ und der Schriftführerin und stellvertretenden Vorsitzende Rosel Wolk das „Ehrenzeichen in Gold“ des Gesamt-OWK‘s verleihen zu können. Zum Ausklang wurde noch eine Lochmüller’sche Ton-Bild-Show der Aktivitäten des ersten Vierteljahres 2019 gezeigt, die sich keiner entgehen ließ.
Vorsitzender Wolfgang Schmall bei seinem Vorstandsbericht. Mitglieder werden für ihre langjährige Zugehörigkeit geehrt. Blick in die interessierte Mitgliedschaft Ehrung für 50 (Franz Giesler) und für 70 (Erwin Schrod) Jahre. Besonders engagierte Vereinsfreunde erhalten das Ortsgruppenehrenzeichen. Sehr aktive Wanderer erhalten vom Deutschen Wanderverband ausgestellte Urkunden. Wolfgang Meinke und Rosel Wolk wird das Ehrenzeichen für Treue Klubarbeit verliehen.
Bilder zum vegrößern anklicken
Bilder zum vegrößern anklicken
13.04.2019 Samstag
Interessanter Klubnachmittag des Odenwaldklubs Groß-Gerau
„Wandern, ohne dass der Schuh drückt!“
„Zeigt her Eure Füße, zeigt her Eure Schuh…“ – da ließen sich einige Wanderfreunde nicht lange bitten und kamen zu Orthopädieschuhmachermeister Daniel Günther aus Darmstadt. Beim Klubnachmittag zum Thema „beschwerdefrei wandern“ informierte Daniel Günther die OWK’ler und Gäste bei einem interessanten Vortrag mit erklärenden Bildern über das richtige Schuhwerk. Er gab einen Einblick über alle fußspezifischen Beschwerden und die verschiedenen Möglichkeiten, durch orthopädische Maßnahmen Abhilfe zu schaffen. Es blieb jedoch nicht bei der Theorie! Neben vielem Anschauungsmaterial, das der Fuß- experte mitgebracht hatte, nahmen etliche Anwesende auch die Gelegenheit wahr, sich persönlich umfassend zu fuß-optimalen Maßnahmen beraten zu lassen. Ina Kohrs, die mit ihren leckeren Kuchen die OWK’ler verwöhnt hatte, bedankte sich bei Herrn Günther für den kurzweiligen, interessanten Nachmittag. Auch bedankte sie sich bei Hildegard Lochmüller und Erika Wenner für die süßen Überraschungen.
Fachkundige Hinweise erfolgen für beschwerdefreies Wandern Die Messergebnisse der begehbaren Druckmesslatte sind deutlich zu erkennen. Gebannt lauschen die Anwesenden den Ausführungen des Fußexperten. Die Fußstellung wird nach der Begehung der Druckmesslatte erläutert,auch werden erforderliche Abhilfemaßnahmen genannt. Mitgebrachtes Anschauungsmaterial. Die selbstgebackenen Kuchen werden für den Verzehr hergerichtet. Süße Überraschungen für die Wanderfreunde und Gäste.
01.05.2019 Mittwoch
Impressionen vom 01.Mai 2019 am Gerauer OWK - Klubhaus im Nauheimer Wald
Mitglieder, Freunde, Gäste und besonders viele Radfahrer fanden sich im Biergarten und auf der hinteren Wiese ein und genossen Essen und Trinken sowie die Umgebung. Viele Kinder nutzten die Spielflächen und Spielgeräte. Das Wetter war optimal: blauer Himmel und Sonne. Daher konnte das Gespräch mit Bekannten und Tischnachbarn entspannt und zwanglos im Grünen stattfinden.Das Blasorchester des Musikvereins Nauheim unter Leitung von Helmuth Jung unterhielt die Gäste und stellte mit flotten Rhythmen sein Können unter Beweis und begeisterte die Zuhörer.
Die Kasierer am 1. Mai. Der Mai kann kommen. Wanderkarten und Infomaterial gab es auch. Gut besetzter Biergarten bei sonnigem Wetter. Blick auf die Klubhaus besucher. Blick in den Biergarten auf die Besucher. Norbert und Herbert beim Grillen. Musikverein Nauheim. Die drei Grillmeister in Aktion ! Der Musikverein unter Leitung von Helmuth Jung verwöhnte die Zuhörer mit einem guten Sound.
Bilder zum vegrößern anklicken
Bilder zum vegrößern anklicken
13.06.2019 Donnerstag
Odenwaldklub Groß-Gerau im Stadtmuseum auf Spurensuche
Seniorentreff besucht Sonderausstellung
Museumsleiter Jürgen Volkmann führte die OWK-Freunde durch die reich bebilderte Fotosammlung, die Ansichten der Stadt Groß-Gerau aus den sechziger Jahren eindrucksvoll dokumentierte. Vielmals hörte man die Betrachter „ach ja, das kenn ich doch noch von früher!“ sagen. Allerhand hat sich seit damals geändert. Egal ob Straßen, Wohnhäuser oder ganze Fabriken. Dazu erzählte Volkmann einige Anekdoten passend zu den Fototafeln. Interessant waren für die OWK’ler auch die Zeichnungen von Wilhelm Altheim, die Radierungen von Mario Derra und auch die Radierungen von Gerd Winter. Ein Stock höher konnten dann weitere großformatige Bilder in Augenschein genommen werden, bei denen die Besucher viele Erinnerungen austauschten. Annemarie Sternitzke, Betreuerin der OWK-Senioren, bedankte sich bei den 21 interessierten Mitgliedern und Gästen für ihr Kommen und Museumsleiter Jürgen Volkmann für die lebendige Führung.
Die interessierten OWK`ler sammeln sich vor dem Gerauer Stadtmuseum. Museumsleiter Jürgen Volkmann bei seiner Begrüßung und Einleitung. Der Museumsleiter erläutert den Hindergrund der Bilder auf den Fototafeln. An der älteren Luftbildaufnahme verdeutlichte Volkmann bauliche Veränderungen. Anschaulich geht Volkmann auf Fotos und Texte ein. Anschaulich geht Volkmann auf Fotos und Texte ein.
21.07.2019 Sonntag
Grillfest beim Odenwaldklub Groß-Gerau im Nauheimer Wald
Das Grillfest am Sonntag konnte bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen mit vielen Mitgliedern und Gästen gefeiert werden. Die Idylle des im Nauheimer Wald gelegenen Klubhauses des Odenwaldklubs zog die Besucher an. Besonders viele Radfahrer aus der Umgebung machten Station, um sich an frischen, haus- gemachten Salaten und Steaks oder Würsten von dem Schwenkgrill zu sättigen! Auch Kuchen und Kaffee sowie erfrischende Getränke fanden bei den Gästen großen Anklang.
Das Pinntor beim OWK. Besonders viele Radfahrer besuchten das Grillfest. Blick auf den gut besuchten Hof mit Biergartenatmosphäre. Gleich gibt es Leckeres vom Grill. Auch die Jüngsten freuen sich auf leckere Sachen.
Bilder zum vegrößern anklicken
Bilder zum vegrößern anklicken
27.07.2019 Samstag
Seniorennachmittag beim OWK Groß-Gerau
Sonniges Treffen im OWK-Klubhaus
Für viele OWK-Senioren war es ein fröhliches Wiedersehen beim Seniorennachmittag, zu dem der Vorstand ins Klub- haus eingeladen hatte. Seniorenbetreuerin Annemarie Sternitzke und Vorsitzender Wolfgang Schmall begrüßten alle, die mit dem extra gecharterten Bus oder mit dem Fahrrad zum Treffen gekommen waren. Sie freuten sich, dass trotz sommerlichen Temperaturen viele am gemütlichen Bei- sammensein teilgenommen haben. Bei Kaffee, Kuchen, kleinen Vorträgen und altbekannten Liedern, von Helga Gafke mit dem Akkordeon musikalisch unterstützt, verging die Zeit wie im Flug. Einige Gesangseinlagen von Helmut Loos, der von seiner Ehefrau Christa auf dem Akkordeon begleitet wurde, rundeten den unterhaltsamen Nachmittag ab. Ina Kohrs hatte nicht nur dekorativ die Tische gedeckt, sondern jeder OWK-Teilnehmer durfte auch ein hübsches Glas mit selbstgemachter Marmelade als Geschenk auf den Nachhause- weg mitnehmen.
Schön gedeckte Tische warten auf die Senioren. Der Sonderbus hat die Senioren zum Klubhaus gebracht. An den hübsch gedeckten Tischen wird mit dem Nachbarn geplauscht. Seniorenbetreuerin Annemarie Sternitzke bei eiem kurzweiligen Vortrag. Eheleute Loss in Aktion. Eheleute Loos sorgen ebenfalls für musikalische Stimmung. Einige Besucher nutzen das schöne Wetter im Freien. Gute Stimmung im Bus vor der Heimfahrt.
Bilder zum vegrößern anklicken
10.08.2019 Samstag
Interessanter Klubnachmittag des Odenwaldklubs Groß-Gerau
„Indien – selbst erlebt“
Der Klubnachmittag das erste Mal anstatt im geschlossenen Haus Raiss in der neuen Unterkunft Haus Leni in Groß-Gerau ließ sich gut an. Im hellen, gemütlichen Raum konnte Kulturwartin Ina Kohrs 19 OWK’ler begrüßen. Auch Vorsitzender Wolfgang Schmall freute sich über die Besucher und präsentierte in einer Bilder- schau die Eindrücke von der Reise durch Nordindien, die beide unternommen hatten. Ina Kohrs und Wolfgang Schmall schilderten Interessantes über den Alltag, ob es um das Essen ging oder die Eigenheiten der unterschiedlichsten Kasten. Dabei kamen aber keineswegs nur die prächtigen Städte, Paläste, Siegestürme und Befestigungsanlagen zur Sprache, sondern es wurden auch die teilweise armen Verhältnisse der Bevölkerung erwähnt. So wird der Kuh mehr Beachtung geschenkt, als manch einem Inder. Faszinierend war am Beginn des Vortrags das weltbekannte Taj Mahal und damit schloss auch die kurzweilige bebilderte Rundreise. Begeistert waren die Zuhörer von dem indischen Stoff, den Ina Kohrs mit- gebracht hatte und zusammen mit ihrem Enkel Felix präsentierte. Anschließend verwöhnte sie die OWK’ler beim gemütlichen Kaffeetrinken mit ihren leckeren Kuchen.
Ina Kohrs demonstriert den allseitig verwendbaren indischen Stoff. Interessiert werden die Bilder aufgenommen. Kulturwartin Ina Kohrs begrüßt die 19 OWK`ler. Interessiert werden die Bilder und Erläuterungen von Wolfgang Schmall aufgenommen. GONG PERDAMAIAN DUNIA Die selbstgebackenen Kuchen warten auf den Verzehr. Auf geht´s, die selbstgebackenen Kuchen warten!
Bilder zum vegrößern anklicken
10.08.2019 Samstag
Odenwaldklub Groß-Gerau feiert familienfreundliches Waldfest im Klubhaus
Ein ideales Treffen für Kinder und Erwachsene
Getroffen haben junge Gäste den auf der großen Wiese extra für sie aufgebauten Wurfclown mit Tennisbällen und die Luftballons mit den Pfeilen. Kleine Geschenke lockten als Belohnung. Auch für Jung und Alt war die Tombola ein An- ziehungspunkt. Im Schatten der großen Sonnenschirme genossen OWK - Mitglieder, Besucher und Gäste in entspannter Atmosphäre gegrillte Steaks und Bratwürste sowie sonstig Herzhaftes und natürlich auch den leckeren Kuchen. Die vielen OWK-Helfer haben beim Waldfest für ein gemütliches Beisammensein mit zufriedenen Gästen gesorgt.
OWK`ler bei der Vorbereitung. Morgens aufgebaute Gewinne der Glückstombola. Rosel in Aktion beim Aufbringen von Tatoos. Selina unf Frido schauen, dass beim Werfen auf die Luftballons nichts schief geht. Der Clown soll getroffen werden, nicht der Betreuer Manfred. Blick in den gut besetztebn Biergarten.
Bilder zum vegrößern anklicken