News  AKTUELL News  AKTUELL Radwandern
Odenwaldklub     Groß-Gerau
1921 e.V.
10.04.2018 Dienstag
Seite 1
Weitere Bilder und Berichte Seite:
2,
1,
Weitere Bilder und Berichte Seite:
3,
2,
1,
3,
Odenwaldklub Groß-Gerau radelt wieder
Saison-Eröffnungs-Radfahrt im Sonnenschein
Nach der langen Winterpause und nachdem die geplante Radtour im März ausfallen musste, trafen sich gut gelaunte Teilnehmer aus Nauheim und Groß-Gerau an der Oberach. Nach der Begrüßung ging die Fahrt über Trebur vorbei am Berlenhof in Richtung Wallerstädten. Während der Fahrt war das Frühlingserwachen der Natur deutlich zu beobachten. Viele Bäume zeigten ihr erstes Grün und auf einer Streuobstwiese war ein gelber Teppich von Schlüsselblumen zu sehen. Unterwegs wurde auf den runden Geburtstag vom Wanderfreund Rudi angestoßen. Am Ortsrand von Wallerstädten kehrten die 27 Radler ein und konnten vergnügt auf der Terrasse bei Sonnenschein leckere Speisen und Getränke zu sich nehmen. Hildegard Lochmüller verteilte noch eine nachträgliche Osterüberraschung. Die Rückfahrt erfolgte über Groß-Gerau, wobei insgesamt 20 Kilometer geradelt wurden.
Treffpunkt Oberach Warten auf die Nauheimer. Begüßung beim Ersten treffen 2018. Unterwegs wurde auf einen runden Geburtstag angestoßen. Die Groß-Gerauer Radler. Kurz vor dem Treffpunkt Oberach. Die Nauheimer starten gleich. Auf kleinem Umweg geht es nach Wallerstätten. Wir kommen auch noch über die Landstraße! Die Landstraße 3012 zu pueren ist gar nicht so einfach bei dem Autoverkehr! Das angenehme Sonnenwetter auf der Ausflugs-Terrrasse im Gespräch genießen.
Bilder zum vegrößern anklicken
08.05.2018 Dienstag
OWK Groß-Gerau mit dem Rad durch Feld und Wald unterwegs
Die Mai-Radwanderung des Odenwaldklubs Groß-Gerau führte von Nauheim ausgehend zuerst zum Gerauer Hallenbad, wo die Teilnehmer aus Groß-Gerau schon warteten. Bei sommerlichen Temperaturen ging es durch Feld und Wald in Richtung Goddelau. In einem netten kroatischen Lokal wurde im schattigen Biergarten eingekehrt und sich gestärkt. Unterwegs lag der Duft von Bärlauch in der Luft und die Vögel zwitscherten um die Wette. Am "Kaffeebohnen- pfädchen" bei Berkach, das seinen Namen von den früher dort weidenden Ziegen und deren Hinterlassenschaften hat, suchten 10 Störche nach Nahrung. Einer klapperte sogar in seinem Nest - eben ein Klapperstorch. Zurückgelegt wurden bei dieser Tour 37 km. 18 Teilnehmer waren dabei.
Die Radler aus Nauheim treffen am Hallenbad ein. Pause und Stärkung im Biergarten. Nach der Stärkung geht es wieder in Richtung Heimat. Die Räder werden abgestellt, es geht in den Biergarten. Die Sonne begleitet die Radler. Kurzer Stopp. um die Natur zu genießen. Pause auf der Eisenbahnüberführung in Dornheim. Ankunft im Biergarten.
Bilder zum vegrößern anklicken
08.07.2018 Sonntag
Radtour zum Rosarium - interessant und abwechslungsreich
..hier wollen wir lang fahren ..da die Fähre eine Panne hatte, musste über die Eddersheimer Staustufe die andere Mainseite erreicht werden. Mittagsrast im neuen Lokal " 3 Meter über dem Main" Bei Raunheim ging es über die neue Regionalpark-"Brücke" Richtung heimwärts. Der Abschluss in unserem Klubhaus: Dank an die ehrenamtlichen Helfer, die länger blieben.
17.07.2018 Dienstag
HalbtagesRadtour zur Nickelsmühle
Was liegt bei den derzeitigen Temperaturen näher, als einen schattigen Biergarten anzusteuern. So wurde das Ziel Nickelsmühle bei Schneppenhausen nach einer Fahrt durch Wald´und Feld erreicht. Hier konnten sich die 27 Teilnehmer stärken, gut unterhalten und das fette Wollschwein beobachten. Auf dem Heimweg über den Bachgrund kam der Wunsch nach einem Besuch in der Worfelder Eisdiele auf. Nachdem sich dort jeder mit einem Eis versorgt hatte, führte die Strecke über Klein - Gerau wieder nach Hause. An diesem Tag Tag waren 31 Km geradelt worden.
Die Aufsicht im Biergarten. Sammeln am Treffpunkt Hütte, der Kreuzung Blech- und Mönchbruchschneise. Gemütliches Beisammensein im Biergarten der Nickelsmühle. ..ja, diese Srecke fahren wir heimwärts, da kommen wir auch zu der Eisdiele in Worfelden. Wanderführung begrüßt die Teilnehmer. Fahrradparkplatz an der Nickelsmühle. Kühle Getränke waren angesagt.
Bilder zum vegrößern anklicken
Bilder zum vegrößern anklicken
05.08.2018 Sonntag
Odenwaldklub Groß-Gerau ohne Rad nach Goddelau unterwegs Hitze lässt Rad-Tour zur Auto-Tour werden
Viel zu heiß – war es den 25 Radlern des OWK Groß-Gerau. Eigentlich wollten sie eine Radtour zum Grillfest des befreundeten OWK Goddelau unternehmen. Kurz entschlossen bildeten viele mit den Autos Fahrgemeinschaften und genossen unter schattigen Obstbäumen bei kühlen Getränken das leckere Gegrillte und die vielen selbstgebackenen Kuchen.
Sonnenblumen als Tischgedeck Unter schattigen Obstbäumen lässt sich die Hitze verschmerzen. Trink.. Brüderlein.. trink. Auch unter der Überdachung war es sehr warm. Die Kuchen schmecken. Auf dem Weg zur Essensausgabe. Gute Stimmung unter den OWK`lern. Unter schattigen Obstbäumen.
Bilder zum vegrößern anklicken
14.08.2018 Dienstag
Odenwaldklub Groß-Gerau mit dem Rad nach Rüsselsheim Am Gundbach Fische und Damwild beobachtet
Da es am Tag zuvor geregnet hatte, duftete der Wald bei der August-Radtour des Odenwaldklubs Groß-Gerau besonders intensiv. Es war ein Genuss, an diesem Tag bei angenehmer Temperatur, mildem Sonnenschein, ohne Regen und nur durch den Wald zu radeln. Zuerst wurde die idyllisch gelegene "Genoveva-Hütte" angesteuert. Diese liegt direkt am Gundbach und eignet sich sehr gut zum Rasten und zur Wildbeobachtung. Auf der gegenüber liegenden Wiese hatte sich ein Rudel Damwild eingefunden und im klaren Bach, der Niedrigwasser führte, schwammen viele kleine Fische. Durch eine schöne Allee mit altem Baumbestand radelte die Gruppe weiter zur Hütte des Odenwaldklubs Rüsselsheim, in der Hüttenwirtin "Heidi" die Radler schon erwartete. Es folgte eine ausgiebige Rast, bei der nur die aufdringlichen Wespen störten. Prompt wurde auch ein Teilnehmer gestochen und konnte gleich versorgt werden, da immer eine gut bestückte "Erste-Hilfe-Tasche" mitgeführt wird. Nach Hause ging es auf kurzem Weg über die Mönchbruchmühle. 25 km wurden von 15 Radler-Freunden an diesem Tag zurückgelegt.
Schöne Waldwege zum Radfahren. Ein Rudel Damwild auf der gegenüber liegenden Wiese. Treffpunkt in GG. Hallo wir sind im Anmarsch. Auf dem Weg zur OWK-Hütte. Es gibt viel zu sehen: Damwild und startende Flugzeuge. Ankunft an der OWK-Hütte Rüsselsheim. An der Genoveva-Hütte am Gundbach entspannt sich die Seele. Rast am Gundbach. Alle schauen auf das Damwild. Gemütliches Beisammensein in der Rüsselsheimer OWK-Hütte.
Bilder zum vegrößern anklicken
18.09.2018 Dienstag
OWK Groß-Gerau mit dem Rad unterwegs Einkehr in Hessenaue
Trotz unglaublich hochsommerlichen Temperaturen in der zweiten Septemberhälfte fanden sich 19 Teilnehmer am Treffpunkt Oberach zum Radeln ein. Das Treburer Wäldchen bot den OWK-Freunden will- kommenen Schatten, bevor sie in Richtung Damm und an diesem entlang nach Hessenaue fuhren. Unterwegs gab es schon Kürbisse zu kaufen, die an den bevorstehenden Herbst erinnerten. Ziel der Gruppe war das Lokal im ehemaligen Dorfgemeinschaftshaus Hessenaue. Hier wurde im be- schirmten Außenbereich aus- giebig gerastet. Viel zu schnell verging die Zeit und die Heimfahrt musste angetreten werden. Am Ober- wiesensee schließlich hatte eine Teilnehmerin eine Panne am Fahrrad, doch der Ehemann rettete die Situation. Nach 30 km waren alle wieder wohlbehalten zu Hause.
An der Oberach: Freundliche Begrüßung bis zur gemeinsamen Abfahrt. Am Treffpunkt Oberach. Eintreffen der Radler aus Nauheim. Absteigen während der Fahrt, muß man können. Die Nauheimer sind angekommen. Am Damm entlang dem Ortsteil Hessenaue entgegen. Abwärts sind wir ganz schön flott. Verdiente Pause im Biergarten. Trinkpause bei hochsommerlichen Temperaturen.
Bilder zum vegrößern anklicken
09.10.2018 Dienstag
Saison-Abschlussfahrt der Radwandergruppe des Odenwaldklubs Groß-Gerau
Einen sprichwörtlich "goldenen" Oktobertag genossen 24 Teilnehmer bei der Fahrt durch den herbstlichen Wald und an der schönen Horlache entlang zum Gasthaus in Haßloch. Hier wurde nicht nur gerastet, gespeist und sich angeregt unterhalten, sondern auch den beiden Rad - wanderführerinnen gedankt für die Arbeit im zurückliegenden Jahr. Dieter Lochmüller erinnerte an so manche abenteuerliche Tour. Seine Frau Hildegard hatte wieder in ihrer unvergleichlich kreativen Art ganz persönliche Dankeskarten zusammen mit einem Geschenk gestaltet. Alle hoffen auf ein schönes neues kommendes Jahr für die Radler vom OWK. Der Nachhauseweg führte über die Mönchbruchmühle wieder in heimatliche Gefilde. 25 km wurden in die Pedale getreten.
Die Gerauer und Nauheimer begrüßen sich an der Schutzhütte. Die Radler unterwegs im Wald in richtung Haßloch. Im Lokal angekommen..können die Gespräche fortgesetzt werden. Hildegard überreicht den beiden Rad-Wander-Führerinnen jeweils ein hübsches Präsent. Überreichung der Präsente.
Bilder zum vegrößern anklicken