Radwandern News  AKTUELL News  AKTUELL
Seite 2
Weitere Bilder und Berichte Seite:
2,
1,
                      Odenwaldklub Groß-Gerau radelt zum Main                       Kurzweilige Fahrrad-Tour Bei idealem Radlerwetter fuhren 19 Teilnehmer aus Groß-Gerau und Nauheim  auf  abwechslungsreichen  Wegen  nach Rüsselsheim zum Mainufer. Unterwegs kamen sie am See bei der Helen-Keller-Schule in Königstädten vorbei. Zu dieser Jahreszeit gab es herrliche Seerosen in den verschiedensten Farben zu sehen sind sowie eine schwimmende Insel  und recht unterschiedliche Wasservögel. Hier wurde  der erste  Stopp eingelegt und fleißig fotografiert.  In  Rüsselsheim  war dann der "Opelsteg" das Highlight der Strecke. Direkt in den Main gebaut und mit herrlicher Aussicht auf  Hochheim  war es ein ganz besonderes Erlebnis, ihn zu befahren. Für die  meisten  das  erste  Mal.  Danach  führte  der  Radweg  nach Bischofsheim und zurück nach Nauheim. Dort wurde in  einer  Gaststätte  die  Abschlussrast  genossen.  Bevor  alle  zu- frieden wieder nach Hause radelten, bedankte sich Vorsitzender Wolfgang Schmall  bei der Tourenleitung und  lud  noch zu den nächsten Veranstaltungen des OWK Groß-Gerau ein. Die Nauheimer Radler hatten 3o km und die Groß-Gerauer sogar 4o km zurückgelegt.
09.08.2016 Dienstag
Treffpunkt in Nauheim an den Wildschweinen See bei Königstädten mit seinen Seerosen. Kurze Rast am See bei der Helen-Keller-Schule. Vor der Abfahrt an den Wildschweinen Kurz vor dem Main führt die Tour durch Laubengänge. Immer noch durch Laubengänge. Blick in die Laubengänge Pause am See Noch ein Bild vom Opelsteg. Dammblick auf Bischofsheim. Auf dem Opelsteg mit Blick auf den Main. Fototermin auf dem Opelsteg. Bald ist das Ziel erreicht. Gleich sind wir beim ESV Sportheim. Keiner da ?????? Große Überraschung die Kneipe ist zu.
                        Radler besuchen Grillfest der Goddelauer OWK-Wanderfreunde   Bei angenehmer Sommertemperatur ohne die befürchtete große Hitze startete die Radtour des Groß-Gerauer Odenwald- klubs frühmorgens in Nauheim. Zuerst führte die Strecke zum Groß-Gerauer  Bahnhof  und  dann  weiter  am  idyllischen Mühlbach entlang zur Umgehungsstraße. Am Hallenbad warteten schon die Mitradler  aus  Groß-Gerau.  Abwechslungs- reich war die Strecke durch die Fasanerie, das Berkacher Wäldchen und Dornheim  zum  Naturschutzgebiet  "Torfkaute- Bannholz". An der  historischen "Hohen Brücke" aus  dem  Jahre 1749, die heutzutage  von  Radlern  gerne  und oft  be- fahren wird, querten  damals  Pferdekutschen  und  Reiter  den Landgraben, um  von  der  Residenz  in  Darmstadt  zum Dornberger Schloss zu gelangen. Die OWK‘ler nutzen den Stopp zum Erinnerungsfoto. Weiter radelte die  Gruppe  über Wolfskehlen und Goddelau zum Grillfest der dortigen OWK-Ortsgruppe. Der Aufenthalt bei den befreundeten Wanderern war sehr gemütlich und genussreich. Heimwärts führte  der Weg am  Weilerhof  vorbei.  Die  Groß-Gerauer  hatten  zum Schluss 4o km zurückgelegt und bei den Nauheimern waren es 5o km.
12.07.2016 Dienstag
Ankunft am Grillplatz in Goddelau Treffpunkt Hallenbad: gleich wird geradelt Stärkung für die Rückfahrt aufnehmen Gemütlich unter dem Zelt. Die Hohe Brücke Auf der Hohen Brücke. Die Radgruppe " auf Fahrt"! Bei Dornberg geht es über den Landgraben. Foto-Session auf der Hohen Brücke! Beim Verschnaufen auf der Dornheimer Eisenbahnbrücke: Blick aufs Zuggeschehen!
12.07.2016 Dienstag
                      Odenwaldklub Groß-Gerau auf Zweirädern unterwegs                         Radfahrgruppe auf Sommertour  nach Mörfelden Der Witterung angepasst führte die Juli-Radwanderung des Odenwaldklubs Groß-Gerau nur auf schattigen Waldwegen. Die 21 Teilnehmer  radelten  über  die  "Nikolauspforte"  und  das  idyllisch  gelegene  Forsthaus  "Wiesenthal"  bis  zum Bornbruchsee  bei  Mörfelden.  Hier  wurde  eine  Pause  eingelegt  und  die  schöne  Natur  bewundert.   Bald  war  das Tagesziel "Naturfreundehaus Mörfelden" erreicht. Bei dem schönen Wetter konnte  die Gruppe  draußen gemeinsam  an einem langen Tisch Gespräche und Kulinarisches genießen, bevor  die  Heimfahrt  angetreten wurde.  Über  eine  große Schafherde mitsamt ihren kleinen Lämmern, die in der Nähe des  Naturfreundehauses grasten, freuten  sich die   Radler besonders. Die Streckenlänge der Tour betrug 3o km.
Alle Getränke sind serviert Gemeinsam genießen und unterhalten bei der Einkehr. Hm, das schmekt gut. Tschüss ihr Gerer, bis zur nächsten Tour. Wir haben unser Essen. und was Essen wir? Die Speisekarte Platzsuche, wo ist der beste? Wohin? da entlang oder da lang oder doch da???? Blick auf den Bornbruchsee Pause am Bornbruchsee Durch den schattigen Wald geht es dem Ziel entgegen Auf dem Weg nach Mörfelden Am Treffpunkt, Hütte Mönchbruchschneise, kurz vor der Abfahrt. kurze Pause.
Ganztagesradtour des Odenwaldklubs nach Mainz
11.06.2016 Samstag
Kurze Trinkpause auf dem Weg nach Bischofsheim.
Nachdem  die  Ganztagesfahrt  im  letzten  Jahr  wegen  zu  großer  Hitze  ausfallen  musste  und   die  Wetterkapriolen in diesem Jahr auch nichts Gutes verhießen,  waren  alle  Beteiligten  erleichtert, diese  beliebte Radtour bei  trockenem Wetter  durchführen  zu  können.  20 Teilnehmer  aus  Groß-Gerau  und   Nauheim  r adelten   über   Bischofsheim   und  Ginsheim-Gustavsburg  zur Maaraue in Kostheim.                                                   Hier, wo Main  und  Rhein zusammen- fließen,  hatte   man einen   sehr  schönen    Blick                                                    auf die Kirchtürme und besonders den Mainzer Dom. Über  die  Theodor-Heuss - Brücke                                                    erreichte  die  Teilnehmer  nach  zwei- stündiger  Fahrt  ihr Ziel. Am Fischtorplatz wurden                                                   die Räder  abgestellt. Nun erkundeten  alle   den   wunderschönen,   bunten,  vielseitigen                                                    Markt am Dom mit seinen einladenden Ständen.Nachdem jeder nachseinemGeschmack                                                     etwas  zur  Stärkung  gefunden  hatte, wurde der Heimweg  angetreten. Über die Eisen-                                                     bahn - und  Radbrücke  gelangte   die  Gruppe nach  Gustavsburg und von da über den                                                      Damm  nach  Astheim.  Der  Blumen- reichtum entlang des Dammes machte  diese Strecke  zu  einem besonderen  Genuss.  Zwischen  Astheim  und  Trebur waren dann noch die letzten Tümpel von "Hochwasser" zu durchqueren, was  die OWK‘ler  mit  viel  Humor  taten.  Zum guten    Schluss   klang   diese   gelungene   Fahrt   dann   im   Äpplergarten   in   Trebur   aus.   Insgesamt   hatten   die OWK-Radler 58 km zurückgelegt.
Abschlussrast mit Klönen im Äpplergarten. Im Äppler bei Kaffee und Kuchen: Warten auf zwei Ausflügler! Hier sind wir. Wo sind Sie denn? Noch ein  lecker Eis. Gleich geht es zurück Richtung Äppler. Vorbereitung zur Rückfahrt. Was gibt`s neues. Kleine Wasserspiele. Hm, der mundet. Ruhepause nach dem Martbesuch. Stärkung an den Mainzer Marktständchen. (Essen und Trinken). Weck,Worscht und Woi. Gespräche nach der Stärkung. Blick durch die Gläser. Kurz vor Mainz Jetzt geht`s zum Fischtorplatz. Am ende der Brücke Warten bis alle oben sind. Auf der Eisenbahnbrücke in Bischofsheim. Das macht Spaß: Abwärtsradeln! Erste Hilfe, OP gelungen. Kurz vor der Theodor-Heuss-Brücke: es muss geschoben werden! Die Rampe zur Eisenbahnbrücke ist nicht ohne! Hier ist was los!
Mai-Rad-Wanderung des OWK führt ins Ried
Durch viel Natur, am Rande von  Ortschaften  entlang,  Verkehrsstraßen  meiden - das  ist  das  Prinzip der OWK - Rad- führung - und ohne große sportliche Ambitionen in gemäßigtem  Tempo. So radelten  21 Teilnehmer  aus  Nauheim  und Groß-Gerau durch die  Fasanerie, über  das “ Kaffeebohnepädche “  bei Berkach, durch  das  Berkacher Wäldchen,  am Rande von  Dornheim vorbei  zum  Weilerhof bei  Wolfskehlen.  Am Ortsrand  von Goddelau  kehrte  die  Gruppe  in  ein kroatisches Lokal ein, um bei leckerem Essen die Rast zu verbringen.Unterwegs wurde auf den großen Geburtstag  von Wanderfreundin Ursula angestoßen. Unzählige Störche und Widgänze auf einer Wiese konnten beim  Futtersuchen  be- obachtet werden. Auch dieselten gehaltenen Freilandschweine  in ihrem  Gehege waren  einen  Blick wert.  Ein  Teppich von weißblühendem Bärlauch im Berkacher Wäldchen verströmte seinen typischen Duft und sah wunderschön aus. Am Ende zeigte der KM - Zähler rund 36 Km. 
10.05.2016 Dienstag
Kurze Trinkpause Angestoßen wurde auf den großen Geburtstag In kürze kommt das Essen Treffpunkt in Groß-Gerau nahe beim Hallenbad Ein Prosit auf den runden Geburtstag Nach begegnung mit einem Traktor kann man wieder gesprächsbereit nebeneinander fahren ! Einkehr in Goddelau - durch den Spiegel betrachtet Auf schmalen Pfaden führt der Weg bei Wolfskehlen Mit Elan und Schwung wird die Eisenbahnbrücke bei Dornheim genommen Nicht nur von außen etwas nass !!! Immer noch, immer noch Durst Plausch beim kühlen Bier Wir sind oben angekommen Regenkleidung bei leichtem Nieselregen Pause auf der Rückfahrt Der Rest in den Flaschen muß heraus Ich zähle " 1, 2, 3 und Prooost " Geburtstagsumtrunk
12.04.2016 Dienstag
                     Radler des Odenwaldklubs Groß-Gerau im Lapplandzelt Mit einer Rekordbeteiligung von  36 Teilnehmern  starteten die  Radfahrer  des  Odenwaldklubs  Groß-Gerau.  Getroffen hatten sie sich aus Groß-Gerauund Nauheim in Trebur-Oberach. Nach der Begrüßung durch die  Tourenleitung ging   es an der  "Hundehütte"  vorbei  und  alle  genossen  bei  Sonnenschein  den  schmalen,  romantischen  Weg  entlang  des Schwarzbaches.  Auf  dem Damm  ließ es  sich gemütlich  entlangradeln.  Unterwegs  bestaunten  die  OWK’ler  die  un- zähligenSchwäne auf den Wiesen. Ein Augenschmaus waren auch einige Rapsfelder auf dem Radweg 31 zu ihrem Ziel Hessenaue. Im Lapplandzelt der Firma  Fischmaster  genossen  die  Teilnehmer  die  schöne,  anheimelnde  und  unge- wöhnliche Atmosphäre und das offene Feuer, an dem der  Flammlachs  zubereitet wurde. Nach dieser  Stärkung  und  in fröhlicher Stimmung ging  der  Heimweg mühelos  von statten. Zum Glück noch  trocken, obwohl  es  ringsum  schwarze Wolken gab und hie und da Blitze in der Ferne zu sehen waren. Nach 28 km waren alle wohlbehalten wieder zu Hause.
Eingang ins Lapplandzelt Fahrt zum Lapplandzelt Das Grillfeuer ist schon an Unser Wanderwart in sportlicher Kleidung und mit Helm Vor der Abfahrt in Nauheim Der Flammlachs auf dem Holzbrett Eine Pause, wir waren zu schnell 36 Radler an Tour zum Lapplandzelt Auch der Vorstand war dabei  Radler an Tour zum Lapplandzelt das Feuer wartet auf den Flammlachs am Treffpunkt Oberach Das Lapplandzelt  Flammlachs auf dem Brett die Nauheimer kommen zum Treffpunkt Oberach
Bilder zum vegrößern anklicken
Bilder zum vegrößern anklicken
Bilder zum vegrößern anklicken
Bilder zum vegrößern anklicken
Bilder zum vegrößern anklicken
Bilder zum vegrößern anklicken
Odenwaldklub     Groß-Gerau 1921 e.V.