News  AKTUELL News  AKTUELL Bilder Veranstaltungen
Odenwaldklub     Groß-Gerau
1921 e.V.
Seite 2
Weitere Bilder und Berichte Seite:
Weitere Bilder und Berichte Seite:
2022
08.07.2021 Donnerstag
Nach neun Monaten… ist es endlich wieder soweit!
Alle 15 OWK`ler freuen sich, denn der OWK-Stammtisch trifft sich im Cafe Sandböhl zum Gemütlichen Kaffeetrinken und Plauschen.
31.07.2021 Samstag
Zum Jubiläum eine Jubelfahrt für die Mitglieder
Odenwaldklub Groß-Gerau feiert 100 Jahre
Der Odenwaldklub Groß-Gerau ist 2021 runde 100 Jahre alt. Das ist doch ein Grund zum Feiern! Viele Mitglieder von 3 bis 92 Jahren nahmen die Gelegenheit wahr und waren dabei, als sich zwei Busse auf den Weg nach Köngernheim in Rheinhessen machten. Winzer Horter, der auch Lieferant des OWK-Klubhauses ist, erwartete die OWK’ler am Weingut. Mit Erklärungen zum Weinanbau und zusätz- licher Ackerbewirtschaftung bot er allerhand Einblicke bei seiner anschließenden Führung durch die Wein- berge. Nach vier km bei herrlichem Wetter erreichte die große Gruppe das Weingut Horter, bei dem inzwischen die übrigen Wanderfreunde eine Kellerführung mit Juniorchef Karsten ab- solvierten. Mit Prosecco wurde auf den Jubeltag angestoßen, bevor der Spießbraten zur Stärkung lockte. Wein konnte schon beim Essen den Durst löschen. Bei der anschließenden Schlenderweinprobe bot Familie Horter das gesamte Weinsortiment auf. Erklärungen aller Art zum Wein rundeten an den vielen Probierständen die interessante Darbietung ab. Vorsitzender Wolfgang Schmall gab einen kurzen Rückblick über die Anfänge verschiedener Wander- sparten, die sich im Laufe der Jahrzehnte entwickelt hatten, wobei auch einige Aktivitäten wieder auf- gegeben wurden. Vorträge von Heinz Pitzer und Rosel Wolk trugen zur Unter- haltung bei, ebenso von Wolfgang Winne. Nach einem ausge- dehnten Kaffeetrinken mit leckerem Kuchen und Vesperteller traten die Odenwald- klübler die Heimreise an. Bei den Feiernden bedankten sich Wolfgang Schmall und Reinhard Roth für die Teilnahme an der Jubiläumsfahrt.
Hier ist der Weißweintisch. Rosel beim Vortrag. Musikalische Unterhaltung durch Wolfgang Winne. Auf dem Weg durch die Weinberge. Die jüngsten werden gefahren.. Die " Jüngeren" brauchen etwas länger zum Starten. Unter Führung des Winzers geht es los in die Weinberge. Gut gestimmt geht es in der Gemarkung Köngernheim voran. Prost !!!  Reinhold und Reinhard Ob dass mein Favorit ist ? Verkosten und nachfragen bei den Weißweinen. Winzermeister Udo Horter erläutert die unterschiedlichen Rebschnitte. Die Gruppe geht weit auseinandewrgezogen der bebauten Ortslage zu. Bei der Schlenderweinprobe werden Rosèweine probiert. Unser OWK-Klubhaus Lieferant. Es war ein schöner Tag.
Bilder zum vegrößern anklicken
Haltestelle in Groß-Gerau. Bitte einsteigen, es geht los. Begrüßung durch Wolfgang Schmall. Einer von zwei Bussen  nach Köngernheim.
25.07.2021 Sonntag
„ 100 Jahre OWK Groß-Gerau “
Die Ortsgruppe Goddelau machte auf ihrer Wanderung halt in unserem Klubhaus. Dort übergibt Gerd Ziegler - 2. Voritzender der Goddelauer Wanderfreunde - an unseren Vorsitzenden Wolfgang Schmall ein Jubiläumsgeschenk.
Gerd Ziegler übergibt das Jubiläumsgeschenk. Wolfgang Schmall präsentiert das Jubiläumsgeschenk. Gerd ziegler und Wolfgang Schmall. Das Büchnerhaus, das Geschenk vom OWK Goddelau
22.10.2021 Freitag
Mitgliederversammlung des Odenwaldklub Groß-Gerau gut besucht
Vorstandswahlen und Ehrungen standen auf dem Programm
Eine große Tagesordnung mussten die Mitglieder des OWK erledigen. Denn außer dem Wanderplan für das Jahr 2022 waren auch noch Vorstandswahlen und Ehrungen angesagt. Harmonisch ging es nach Verabschiedung des Wander- planes 2022 weiter mit den Jahresberichten über die Wandertätigkeit, die Kassengeschäfte, die Wanderjugend, die Radwandergruppe, die Naturschutzarbeit, das OWK - Klubhaus. Die einstimmige Entlastung war der Dank für die geleistete Vorstandsarbeit. Folgenden Mitgliedern wurde für 30 Jahre Zugehörigkeit gedankt: Gerd-Michael Petras. 40 Jahre gehören dem Verein an: Claudia Darmstädter, Rosemarie Gescheidle, Heinz Pitzer, Traudl Pitzer-Wagner und Klaus Siegl. Posthum wird Günter Gremm für 70 Jahre Mitgliedschaft im OWK vom Bezirksvorsitzenden Heinz Pitzer geehrt. Drei Wanderfreunde konnten auch mit dem Deutschen Wanderabzeichen des Deutschen Wanderverbandes ausgezeichnet werden, wozu sie mindestens 200 km bei mindestens 10 Wanderungen zu absolvieren hatten. Sieben besonders engagierte Mitglieder erhielten das Ortsgruppenehrenzeichen. Weiterhin erhielten durch Bezirksvorsitzenden Heinz Pitzer die OWK’ler Manfred Christ und Ina Kohrs das Ehrenzeichen für Treue Klubarbeit. Erfreulicherweise hat Annerose Kohlhaas das Amt der stellvertretenden Wanderwartin übernommen. Auch dem schon kommissarisch im Jahr 2021 agierenden Hüttenwirt Gundolf Depène wurde nun offiziell die Aufgabe des Hüttenwirts mit den Stimmen der Mitglieder übertragen. Wiedergewählt wurden Wolfgang Schmall zum Vorsitzenden und als Stellvertreterin und Schriftführerin Rosel Wolk. Ebenso einstimmig wiedergewählt wurden Schatzmeister Heinz Pitzer - zugleich für Presse - und Öffentlichkeitsarbeit - , Wanderwart Wolfgang Meinke, Naturschutzwart Thomas Arnold, Traudl Pitzer-Wagner als Betreuerin der Radgruppe, Reinhard Roth als stellvertretender Schatzmeister (Mitgliederverwaltung) und stellvertretender Schriftführer sowie die weiteren Beisitzer Marlis Bebensee, Rene Gogesch, Andreas Grund, Barbara Grund, Peter Jung. Rudolf Groh und Dieter Lochmüller wurden als Kassenprüfer und Veronika Winne als Ersatzkassenprüferin gewählt. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Manfred Christ, Jörg Tautz und Annemarie Sternitzke. Sie erhielten für ihr Engagement ein Dankeschön. Nicht mehr ihre Ämter im Vorstand nehmen sie wahr, jedoch weiterhin als Beisitzer wurden gewählt: Ina Kohrs (Kulturwartin), Andreas und Barbara Grund (stellvertretende Wanderwarte). Auch sie erhielt ein Dankeschön überreicht. Ein besonderes Highlight hatte sich noch Dieter Lochmüller mit seiner Ton-Bilder-Show der Aktivitäten einfallen lassen, die sich keiner entgehen ließ.
Die langjährigen OWK`ler Traudl Pitzer-Wagner, Gerd-Micharl Petras und Heinz Pitzer werden für ihre treue Mitgliedschaft ausgezeichnet Wolfgang Schmall und Rosel Wolk sagen Anemarie Sternitzke, Manfred Christ und Jörg Tautz Dankeschön für ihre bisherige aktive Vorstandsarbeit Reinhard Roth bei der  3G Corona "Eingangskontrolle" Barbara und Andreas Grund nehmen ihre Ämter (stellvertretende Wanderwarte) nicht mehr wahr,wurden jedoch als Beisitzer gewählt Die beiden Rechnungsprüfer in Aktion bei der schriftlichen Stimmauszählung Verlassen auf der Bühne.Wartet Wanderwart Wolfgang Meinke auf seinen Auftritt ? Ehrung des Gesamt-OWK für Manfred Christ: Treue Klubarbeit in Silber Schatzmeister auf Geld suche! Ist ein Cent heruntergefallen? Mitgliederversammlung des Odenwaldklub Groß-Gerau gut besucht
Bilder zum vegrößern anklicken
29.10.2021 Freitag
Odenwaldklub feiert unterhaltsames Oktoberfest
Rätsel rund um das beliebteste Getränk der Deutschen: den Kaffee
Mitglieder und Freunde des OWK hatten sich zum Oktoberfest im gemütlichen Saal des Dorfgemeinschaftshauses in Berkach getroffen. Vorsitzender Wolfgang Schmall und Kulturwartin Ina Kohrs waren freudig überrascht, dass sie über 40 Feierlustige trotz der Vorgabe „2G“ begrüßen konnten. Für eine gelungene Überraschung sorgte auch Hildegard Lochmüller, mit einem gebastelten „Dirndl“ für jeden Gast auf den hübsch gedeckten Tischen. „Ohne Euch wäre der OWK nicht lebensfähig“ unterstrich Vorsitzender Wolfgang Schmall seine Dankesrede an die Helfer, die den Odenwaldklub besonders unterstützt hatten oder im vereinseigenen Klubhaus fleißig waren. Als Dank verteilten Ina Kohrs und Hüttenbetreuer Gundolf Depène Verzehrbons an die Helfer, wobei Gundolf Depène noch einen „guten Schluck“ beisteuerte. Wissenswertes und Lustiges erfuhren die Feiernden von Kulturwartin Ina Kohrs, was es so alles rund um des Deutschen liebstes Getränk, nämlich dem Kaffee, zu berichten gab. Großes Rätselraten gab es um die Anzahl der Kaffeebohnen im Kaffeebecher, die von den OWK’ler zu erraten war. Die Ge- winner Reinhold Rauch, Gisela Nejad, Traudl Pitzer-Wagner und Gisela Dietz konnten sich ebenso wie sechs weitere Gewinner hübsch verpackte Preise, u. a. gestiftet von der Metzgerei Herbert (Büttelborn), bei Kohrs abholen. Nach dem leckeren Essen hielt es viele nicht mehr auf den Stühlen, denn Günter Bertrams erfüllte Musikwünsche, bei denen mitgesungen, geschunkelt und getanzt wurde. Auch eine Polonaise durch den Saal fehlte dabei nicht. Mit Abschiedsworten von Ina Kohrs und Wolfgang Schmall endete der harmonische und familiäre Abend.
Reinhold Rauch ist beim Rätseln am nächsten dran: er darf sich ein Geschenk aussuchen Blick ins Publikum-gespanntes Warten auf die Musik Reinhard Roth achtet am Eingang auf die "2 G " Vorgabe Wieviele Kaffeebohnen sind im Kaffeebecher ? Norbert erhält ein Geschenk für "seine" Klubhaus besucher Die stolzen Gewinner des Rätsels.. mit ihren Gewinnen Polonaise durch den Saal "Im Gespräch!" Hüttenwart und Kulturwartin bedanken sich bei den Helfern Rolf führt die Polonaise an Stimmung bei der Polonaise Wolfgang und Ina vergnügen sich auf der Tanzfläche, wie man deutlich sieht Bei Musik: Frauenpower pur
Bilder zum vegrößern anklicken
Er gehört zu „MIR“
Du hast mich Tausendmal belogen
Ina und Wolfgang
Einer läuft ganz vorne, die anderen hinterher
Lecker ist der Inhalt des gebastelten Dirndls.. ebenso wie der des Glases
20.11.2021 Samstag
Grünkohlessen im Klubhaus
Noch einmal öffnete nach Saisonende das Klubhaus sein Tor, um mit 12-monatiger Verspätung das erste Grünkohlessen im Außenbereich des Klubhauses anzubieten. Der engagierte Koch mit Sylt - Erfahrung hatte ein deftiges Gericht vorbereitet, um im Klubhaus den 57 Teilnehmern ein Grünkohlessen nach nordfriesischer Art zu servieren. Alle Beteiligten waren hiervon so angetan, dass sie sich nach dem Essen begeistert bedankten. Einige Unentwegte hielten sogar so lange durch, bis der Hüttenwirt das Licht ausmachte. Das Grünkohlessen soll im November 2022 wiederholt werden.
Bilder zum vegrößern anklicken
2021
11.03.2022 Freitag
Impressionen von der Mitgliederversammlung
Aber auch den Wanderführern wird gedankt mit einem Rotwein, einem USB-Stick mit dem tollen Film von Svenja Astheimer und der Broschüre "Tipps für das Verhalten gegenüber Wildtieren" Manfred in Aktion und der coronabedingten Eingangs-"Kontrolle". Senja Astheimer gibt den Anwesenden Informationen zu dem von ihr erstellten Film über den Gerauer OWK heute und früher, den sie anschließend vorführt.Zur Erzeugung von Kinostimmung wird großzügig Popcorn von ihrem Mann Walter verteilt. Jörg Tautz wird für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt Auch die aktiven Wanderer werden ausgezeichnet und erhalten Urkunde und Blumensamentütchen Ehrung von langjährigen Mitgliedern für ihre Treue zum Verein.
01.05.2022 Sonntag
Impressionen von der Maifeier im Klubhaus des Gerauer Odenwaldklubs
Das OWK-Helfer-Team hatte alle Hände voll zu tun, um die Mitglieder und Gäste im Biergarten des Klubhauses im Nauheimer Wald in Empfang zu nehmen. Das Angebot war vielfältig und für jeden war etwas dabei: Herzhaftes vom Handkäse, Fischbrötchen, Eintopf oder Bratwurst oder auch leckeren Kuchen und dazu einen Pott Kaffee. Das Wetter hatte bestimmt dazu beigetragen, dass sich Jung und Alt im Freien gut gelaunt zusammen setzten und sich unterhielten. Um die Mittagszeit genossen die Einkehrer die flotten Weisen der 20 Musikanten des Blasorchesters Nauheim unter der Leitung von Peter Meinlschmidt. Auf der Spielwiese konnten die Eltern und Großeltern ihren Kindern und Enkeln auf den Spiel- geräten zuschauen und sich beim frisch gezapften Äppler oder einem Glas Fassbier stärken. Der Blick aus dem Hoftor zeigte: Die meisten Besucher dürften per Rad angereist sein. Müde und trotzdem glücklich, dass die Gäste mit ihnen zufrieden waren, schlossen die Helfer zum Feierabend das Tor nach 10 Stunden. An Theke, Außenküche, Vorbereitungsküche und Kasse waren 16 ehrenamtliche Arbeitskräfte im Einsatz.
Kasse zu, Schlüssel drin. Die Panzerknacker (offizell) am Werk. Wanderinfos sind ausgelegt, Speiseangebote hängen: die Gäste können kommen! Das Blasorchester Nauheim unter der Leitung von Peter Meinlschmidt kommt gut an Blasorchester im Einsatz Schön früh kamen Mina mit Bruder Ferdi und Mutter Luise: ihnen schmeckt es Vor dem Klubhaus können die vielen Radler ihre Drahtesel abstellen Blick auf den gut besetzten Biergarten Der Getränkeausschank mit seinen ehrenamtlichen Bewirtern Schön - fröhlich gestimmte Besucher Die Spiel- und Rasenflächen werden von Familien gut angenommen Großer Spielplatz für die Kleinen Gut gestimmte Besucher Die beiden Kassierer geniesen die Sonne
Bilder zum vegrößern anklicken
Bilder zum vegrößern anklicken
27.05.2022 Freitag
OWK Groß-Gerau erforscht die Welt der Nachtfalter
Spannende Frühsommernacht am Klubhaus
Am späten Abend trafen sich rund 15 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde im Klubhaus im Nauheimer Wald. Ziel war es, mehr über die verborgene Welt der Nachtfalter zu erfahren. Erik Opper, ausgewiesener Nachtfalterspezialist aus Bad Soden berichtete, dass rund 180 Tagfalterarten in Deutschland rund 3500 Nachtfalterarten gegenüberstehen. Dass diese Arten viel weniger bekannt sind, liegt an ihrem oft unscheinbareren Äußeren, ihrem Vermögen, sich perfekt zu tarnen und ihrer meist nachtaktiven Lebensweise. Bei Einbruch der Dunkelheit baute Opper zwei „Leuchttürme“ aus durchsichtigem Gardinenstoff mit einer hell leuchtenden Leuchtstoffröhre im Inneren auf. Bald fanden sich zahlreiche Insekten an diesen Lichtfallen ein: Schlupfwespen, Heuschrecken, eine Hornissen- königin und Nachtfalter. Besonders eifrig zeigten sich dabei auch die Jüngsten. In kleinen Plastikdöschen wurden die Tiere gefangen, anschließend bestimmt und fotografiert und wieder in die Freiheit entlassen. Über 30 Nachtfalterarten konnten in rund 2 Stunden identifiziert werden, darunter Grünspanner, Brennnesselspanner, Eulen (falter) und viele andere. Bei näherem Betrachten zeigte sich erst die Vielfalt der Farben und Muster der Falter. Auch, wenn sich die Teilnehmer- innen und Teilnehmer der Veranstaltung die vielen Artennamen sicher nicht merken konnten, die spannende Frühsommernacht am Klubhaus werden sie so schnell nicht vergessen. Ganz unmittelbar haben sie einen kleinen Einblick bekommen über den Reichtum und die Vielfalt, die unsere Natur hervorbringt und die es zu schützen gilt.
Erik Opper(rechts) gibt vor Eintritt der Dunkelheit zahlreiche Infos zu den Nachtfaltern Mit Smartphones und Kameras werden die Falter festgehalten Die aufgestellten " Leuchttürme" ziehen die Falter an Die Vielfalt der Farben und Muster der Nachtfalter werden sichtbar
Bilder zum vegrößern anklicken
2,
3,
1,
4,
5,
6,
7,
8, 9,
2,
3,
1,
4,
5,
6,
7,
8, 9,